Tagesgestaltung

Wenn der Alltag zur Herausforderung wird
Eine gute Struktur für den eigenen Alltag finden, einen sinnvollen und sinngebenden Tages- und Lebensrhythmus gestalten – in Zeiten einer psychischen Erkrankung kann das eine besonders große Herausforderung sein. Die nötigen Möglichkeiten und Fertigkeiten können zeitweise oder längerfristig verloren gehen.

Wege aus der Isolation
Zusätzlich kann eine psychische Erkrankung die Beziehung zu anderen Menschen stören. Rückzug und Isolierung sind oft die Folge. Die damit verbundenen Gefühle der Entmutigung, Resignation und Vereinsamung beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen schwer. Angehörige leiden ebenfalls. Genesung und Heilung sind unter diesen Voraussetzungen kaum möglich. Die Wahrscheinlichkeit von Krankheitsrückfällen steigt. Für die Rehabilitation ist es wichtig, wieder Mut zu fassen.

Wieder Interesse am Leben finden
Die Chancen der Betroffenen zur gesellschaftlichen Teilhabe sicherzustellen, ist für uns ein zentrales Anliegen. Menschen, die eine Phase psychischer Erkrankung durchleben, brauchen Zeit und einen geschützten und wohlwollenden Rahmen. Er ermöglicht es ihnen, wieder Interesse am Leben zu finden und sich in ihren Beziehungen und in der Arbeitswelt wieder zu engagieren.

Die Schwerpunkte unserer Unterstützung
Unterschiedliche Phasen und Ausprägungen von Krise und Erkrankung verlangen nach unterschiedlichen Angeboten. Wir bieten daher tagesstrukturierende Angebote mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung. Gemeinsam ist ihnen, dass sie an wichtigen rehabilitativen Zielen ausgerichtet sind:

  • soziale Fertigkeiten und die Gestaltung zwischenmenschlicher Kontakte fördern und verbessern
  • die psychische Stabilisierung durch eine bedürfnisorientierte Trainingssituation ermöglichen
  • eine alltagsnahe soziale Situation bieten
  • zu sinnstiftender Beschäftigung und Freizeitgestaltung anregen
  • eine allfällig weiterführende berufliche Rehabilitation vorbereiten
  • Selbsthilfe aktivieren und Empowerment stärken

Unsere Angebote der Tagesgestaltung:

  • Tageszentrum

    Besonders während und nach einer schweren Erkrankung hilft die Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten bei Stabilisierung, Orientierung und sozialer Stimulierung.

    Unsere Tageszentren bieten vier Bereiche: Küche, Werkstatt, Aktivgruppe und Spielgruppe. Klare Aufgaben und Abfolgen strukturieren den Tag. Die Gestaltung der Aktivitäten und des Tagesablaufs sind auf die Basis-Rehabilitation der Erkrankten ausgerichtet. Herausforderungen werden gemeinsam erlebt und bewältigt. Ein psychotherapeutisch organisiertes Team begleitet die TeilnehmerInnen einfühlsam bei ihren Lern- und Erfahrungsschritten.

    Tageszentren finden Sie in unseren Zentren für Psychische Gesundheit in Innsbruck, Landeck und Lienz.

  • Beschäftigungsinitiative

    Wenn Menschen durch eine psychische Krise oder Erkrankung ihren Arbeitsplatz verlieren, finden sie sich oft in einer belastenden Situation: Sie können und möchten arbeiten. Zugleich erleben sie aber, dass sie den Anforderungen, die Arbeitsuche und Arbeitsalltag stellen, noch nicht völlig gerecht werden können.

    Zur Überbrückung dieser Phase der Neuorientierung und der Rehabilitation haben wir das Modell Beschäftigungsinitiative entwickelt. Als wichtiger Baustein unterstützt es den beruflichen Findungsprozess bzw. den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben.

    Die Teilnehmenden üben und verbessern durch die gemeinsame Arbeit ihre sozialen und technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Und das in einer Umgebung, die einer realen Arbeitssituation ähnlich ist. Denn es wird an realen Aufträgen von Kunden gearbeitet. Zugleich sind die Anforderungen an die Beschäftigten nach therapeutischen Gesichtspunkten aufbereitet und individuell gestaltet.

    Beschäftigungsinitiativen bieten unseren Zentren für Psychische Gesundheit in Innsbruck (Mitterweg und Kneippweg), Schwaz, Kufstein, Imst, Reutte, Landeck und Lienz.

    Das Kurzprofil der in Innsbruck angebotenen Aktivitäten finden Sie hier.

  • Freizeit und Kommunikation

    Eine sinnvolle, freudvolle Freizeitgestaltung. Die Gelegenheit sich in gemütlichem Rahmen mit Freunden zu treffen … – das sind Teile eines ausgefüllten Lebens.

    Im Rahmen unseres sogenannten Lebensqualitätsprogramms bieten wir daher verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und zur Kommunikation. Die Teilnehmenden können aus einem Angebot an Aktivgruppen und Kursen wählen, ganz nach ihren Interessen.

    Die Treffpunkte zur gemeinsamen Aktivität finden Sie in unseren Zentren für Psychische Gesundheit in Innsbruck, Schwaz, Kufstein, Imst, Reutte, Landeck und Lienz.

    Das Kurzprofil der in Innsbruck angebotenen Aktivitäten finden Sie hier.

Finanzierung
Die Regelungen zu Finanzierung und Nutzung unserer Dienste finden Sie hier. Unsere kurzfristigen Beratungen sind für Sie kostenfrei. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Alle Anfragen und Informationen werden von uns vertraulich behandelt. Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter handeln nach den Regeln der Schweigepflicht.

Wir stehen Ihnen zur Seite.

Angebote im Überblick

Bei uns finden Sie ein breites Angebot, damit Sie die Unterstützung bekommen, die Sie brauchen. Jeder psychisch Kranke hat ein Potenzial zur Rehabilitation. Alle Angebote im Überblick.