Caravan | Abstinenzorientierte berufliche Integration

Caravan | Abstinenzorientierte berufliche Integration

Kaufmannstraße 17/3, 6020 Innsbruck
Telefon: (0512) 57 37 40 - 16
E-Mail: caravan@promente-tirol.at

Download Caravan-Folder

Leben statt betäuben

Caravan bietet eine abstinenzorientierte berufliche Integrationsmaßnahme für Menschen mit Alkohol- bzw. Medikamentenabhängigkeit.

Sucht kennt viele Gründe
Es gibt verschiedene Faktoren, die zur Entstehung einer Suchterkrankung führen können. Dazu gehören auch soziokulturelle, psychologische und biologische Aspekte. Dabei gibt es nie nur eine Ursache, in der Regel geht es um eine Kombination mehrerer Faktoren.

Der Zusammenhang zwischen einer Suchterkrankung und Arbeitslosigkeit lässt sich in zweierlei Hinsicht erklären: Arbeitslosigkeit kann die Abhängigkeitsentwicklung auslösen und andererseits kann eine Suchtmittelabhängigkeit arbeits- und perspektivlos machen.

Perspektiven entwickeln, neue Wege finden
Für Menschen, die wegen Alkoholmissbrauch arbeitslos geworden sind oder aufgrund von Arbeitslosigkeit in eine Abhängigkeitserkrankung geraten sind, gewinnt der arbeitsbezogene Aspekt - mit dem Ziel der Rückkehr in den Arbeitsmarkt im Rahmen einer abstinenzorientierten Rehabilitation - an Bedeutung. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche KlientInnen erfolgreich im Caravan begleitet.

Chancen nutzen, mehr Lebensqualität erfahren
Caravan unterstützt die TeilnehmerInnen, sich mit den Ursachen, Auswirkungen und Folgen ihrer Suchterkrankung auseinanderzusetzen. Verlorene und neue Fähigkeiten können aktiviert werden, das Selbstbewusstsein gestärkt unf Selbstwirksamkeit geübt werden. Mehr Zufriedenheit in den persönlichen Beziehungen und erweiterte Fähigkeiten zur Abgrenzung und Auseinandersetzung helfen auf dem Weg in eine neue Richtung des Lebens. So gelingt eine nachhaltige, persönliche Stabilisierung hin zu neuer Lebensqualität und die Re-Integration in die Arbeitswelt wird möglich.

Das Maßnahmen-Programm von Caravan

Caravan ermöglicht seinen TeilnehmerInnen im gewohnten sozialen Umfeld zu verbleiben. Veränderungsschritte können so zeitnah im eigenen Lebensumfeld erprobt und umgesetzt, Themen und Probleme aus dem Alltag unmittelbar eingebracht und reflektiert werden.

Der Begleitungsansatz von Caravan orientiert sich an den individuellen Betreuungs- und Entwicklungsbedürfnissen der TeilnehmerInnen. Das Angebot ist zielgruppenspezifisch, ursachengerecht und praxisorientiert.

Geboten werden ausreichend Zeit zur physischen und psychischen Stabilisierung, für Training und für Arbeiten in Groß- und Kleingruppen. Kontinuierliche persönliche Einzelgespräche bilden den notwendigen Rückhalt, die Motivation wird gestärkt, zusätzliche Eigenverantwortung entwickelt. Im Kommunikations- und Kompetenztraining werden zukünftige Anforderungen realitätsnah vermittelt.

Die Maßnahme ist aus salutogenesischen Gründen (physisch wie psychisch) auf eine Teilnahmedauer von mindestens neun Monaten angelegt (inkl. Entwöhnungstherapie). Sie gliedert sich in folgende Abläufe:

  • Information und Vorbereitung

    In der Vorbereitungsphase erfolgt die Abklärung der jeweiligen Lebenssituation und die Vorbereitung auf die Entwöhnungstherapie. Unsere Fachkräfte erklären die Abläufe und Angebote von Caravan und motivieren zu einem Leben ohne Suchtmittel. In dieser Phase ist Konsumreduktion erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich und stellt sich durch die Betreuung auch oft spontan ein.

  • Stationäre Entwöhnungstherapie

    Diese ist in Einrichtungen wie der Station B4 des LKH Hall in Tirol, TGZ Mutters/Tirol, Stiftung Maria Ebene in Vorarlberg oder in SKH De la Tour in Kärnten möglich. Wir sind bei der Organisation behilflich. 

  • Seminar: Stabilisierung durch Tagesstruktur

    Dauer: 3 Monate

    Im Seminar wird der Schwerpunkt auf die Erlangung von physischer, psychischer und sozialer Stabilisierung gesetzt. Es gilt einen geregelten Tagesablauf einzuhalten.

    Eingebunden in ein gruppentherapeutisches Geschehen werden Kompetenzen erweitert und die Leistungs- und Belastungsfähigkeit gesteigert. In angenehmer, wertschätzender Atmosphäre erfolgt die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte und der Analyse eigener Ressourcen. Durch den sozialen Kontakt und die Gespräche untereinander wird eine zusätzlich anhaltende Ich-Stärkung und eine Selbstwerterhöhung begünstigt.

    Caravan bietet in dieser Phase auch ein EDV-Basistraining bis hin zum ECDL-Kurs an. Hier können EDV-Kenntnisse von Grund auf neu erlernt oder bereits erworbene Fähigkeiten erweitert werden. Zur Unterstützung der körperlichen und seelischen Genesung dient die regelmäßig durchgeführte Sport- und Bewegungstherapie als wichtige begleitende Maßnahme.

  • Bewerbungstraining – Berufsorientierung – Praktikum

    Dauer: 4 Monate

    In diesem Abschnitt der Maßnahme stehen auf dem Programm: Die Erhöhung der Belastungstoleranz, der weitere Aufbau des Selbstwertgefühls und die Steigerung der mentalen Kraft zur Abstinenz. Soziale Fähigkeiten werden weiter verbessert: Stressbewältigung, Erkennen der persönlichen Belastungsgrenzen, Kommunikations- und Teamfähigkeit.

    Ziel dieser Phase ist die Annäherung an den beruflichen Wiedereinstieg, fallweise auch mit beruflicher Neuorientierung. Zur Überprüfung der beruflichen Belastbarkeit werden Praktika absolviert. Im Bewerbungsprozess werden die TeilnehmerInnen aktiv begleitet und bei der Stellensuche unterstützt.

  • Vermittlung, Einstieg ins Berufsleben – Nachbetreuung

    Das Nachbetreuungsangebot umfasst weiterführende Einzelbegleitung und die Unterstützung bei der Stellensuche.

Das Caravan-Team

Das multiprofessionelle Team von Caravan besteht aus Fachkräften mit Hintergrundausbildungen von Pädagogik über Psychologie bis hin zur diplomierten Sozialarbeit, ergänzt durch spezifische Fort- und Weiterbildungen. In der Beratung und Begleitung von Menschen mit Suchtproblemen verfügt das Team über umfangreiche Erfahrung. In der Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden steht für alle Teammitglieder ein respektvoller Umgang auf Augenhöhe an vorderster Stelle. Die aktive Mitarbeit der Teilnehmenden ist für den Erfolg der gemeinsamen Arbeit zentral.

Ins Gespräch kommen, mehr erfahren

Wenn Sie sich für das Programm von Caravan interessieren, rufen Sie an unter 0664 - 504 39 82.

Oder senden Sie uns eine E-Mail unter: caravan@promente-tirol.at. Ihre Ansprechpartnerin ist Mag.a Renate Schwarzgruber, die Leiterin von Caravan. Sie lädt Sie gerne zu einem unverbindlichen Informationsgespräch ein.

Download: Caravan-Folder mit allen detaillierten Informationen: Folder im PDF-Format