Nachlese

- zur Neueröffnung unserer Räumlichkeiten in Lienz

Eine weitere Verbesserung des regionalen Angebots für Menschen in Zeiten psychischer Krisen und Erkrankung.

Ende des Jahres 2018 konnte die pro mente tirol in Lienz neue Räumlichkeiten beziehen. Die Angebote des Zentrums können nun endlich unter einem Dach und in einem großzügigen und modernen Ambiente angeboten werden. Ein schöner Schritt, um den Bedarf an ambulanter psychosozialer Versorgung in der Region Lienz noch besser zu entsprechen, denn eine regionale Verankerung von Unterstützungsangeboten ist für Betroffene stets ein zentrales Anliegen.Auch für die Familien von Betroffenen ist es wichtig, dass sie mit regelmäßiger und verlässlicher Unterstützung ihrer Angehörigen rechnen können.

Am 10. April wurden die Räumlichkeiten dann offiziell und feierlich eröffnet.

Psychische Krisen sind Teil des Lebens

"Nach seelischen Erschütterungen ist es wichtig, Halt und Unterstützung im vertrauten Umfeld zu finden. Um Ausgrenzung und eine längere stationäre Unterbringung zu vermeiden, sind regionale Angebote unerlässlich. In der vertrauten Umgebung zu bleiben, kann den Weg der Regeneration entscheidend fördern. Denn so besteht die Möglichkeit, auch in dieser Phase des Lebens auf soziale Unterstützung zurückzugreifen.
Wir alle entwickeln uns weiter - und Krisen gehören dazu. Trennung, Jobverlust, eine Krankheit: Diese und andere schmerzhafte Einschnitte können ein Krisenauslöser sein. Erst recht, wenn mehrer Belastungen zusammenkommen. Wesentliche Voraussetzungen erfoglreicher Prävention sind partizipative Angebote für Menschen in deren Lebenswelten. Regionale Angebote der pro mente tirol in Lienz spielen dabei eine entscheidende Rolle. Zur optimalen Umsetzung muss es gelingen, alle relevanten Kostenträger und Leistungserbringer an der Prävention zu beteiligen."
Zitat Mag. Markus Walpoth, Geschäftsführer der pro mente tirol gemGmbH

"Die psychische Widerstandskraft von Menschen ist groß - doch die Anforderungen des Alltags sind es auch. Manchmal übersteigen sie die momentan verfügbaren Kräfte. Krisen gehören daher zum Leben dazu. Wichtig ist, dass Betroffene in Zeiten seelischer Erschütterung die Hilfe finden, die sie brauchen. Kompetent, einfühlsam und rasch. Dass wir diese Unterstützung in Lienz bieten könne, freut mein Team und mich sehr! Denn die Praxis zeigt immer wieder: Auch bei Erschütterung, die als sehr drastisch erlebt werden - Menschen richten sich wieder auf und finden ihren Weg. Dieser Weg ist immer ein individueller. Diesen persönlichen Weg in Phasen der Krise gemeinsam zu finden, ist das Ziel unserer Arbeit."
Zitat DGKP Wolfgang Jaritz, Zentrumsleiter der pro mente tirol in Lienz

"Tatsächlich scheint die Gesellschaft im Umgang mit psychisch erkrankten Menschen oft überfordert und verunsichert zu sein. Wie reagiert man schließlich auf die Aussage 'ich leide an einer bipolaren Störung oder einer Psychose'? Mit einem Burnout könnte man vielleicht noch umgehen, doch über andere psychische Erkrankungen weiß man oft wenig und sie sind nicht wirklich 'gesellschaftsfähig'. Dabei kann es jeden treffen."

"Ich möchte Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation ermutigen, sich Hilfe zu suchen, sich zu informieren und sich auf keinen Fall zurückzuziehen."

Zitate unserer Klientinnen Irmgard und Tamara der pro mente tirol in Lienz

 

Medienspiegel

Auszug der Berichterstattung über die Eröffnungsfeier der neuen Räumlichkeiten:

Informationsmaterial:

Zurück