Fachtagung Tabu Suizid

Vorträge - Arbeitskreise - Begegnungen

Im Jahr 2017 starben in Österreich 1.224 Personen durch Suizid. Häufig gehen einem Suizid mehrere Versuche voraus. Betroffene sind nicht nur Menschen, die sich zum Suizid entschließen, sondern auch deren soziales Umfeld. Verwandte, Freundeskreis, KollegInnen und Bezugspersonen haben gemeinsam mit ihnen - manchmal jahrelang - gekämpft, gerungen, sie unterstützt, Hilfe organisiert und alles getan, um das "Äußerste" zu verhindern. Das  gelingt oft, aber leider nicht immer.

Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so, wie es war. Hilflos bleiben die Hinterbliebenen zurück, mit der Frage nach dem Warum, dem Verlassen-Sein, manchmal auch mit Schuldgefühlen. Die Tabuisierung der "Selbsttötung" und das damit verbundene Schweigen machen die Last für die Hinterbliebenen noch drückender. Die Tagung dient dem Informations- und Erfahrungsaustausch und bietet einen Begegnungsraum für Hinterbliebene und beruflich von dem Thema Betroffene. Wir reden über die Themen Suizid, Krisen, Trauer und psychische Krankheit und durchbrechen so den Kreislauf Tabu - Einsamkeit - Schmerz.

Wir reden darüber!

Zielgruppen
Die Fachtagung richtet sich an Menschen, die mit Suizidgedanken konfrontiert sind, einen Menschen durch Suizid verloren haben, einen Menschen nicht vom Suizid abhalten konnten oder Zeugen eines Suizids geworden sind, Angehörige, FreundInnen sowie beruflich von dem Thema betroffene, wie PsychiaterInnen, PsychotherapeutInnen, (Haus-)ÄrztInnen, Pflegepersonen, BegleiterInnen, Psychosoziale BeraterInnen, MitarbeiterInnen von Polizei, Feuerwehr und Rettung.

Wann?
Samstag, 10. November 2018, 9.00-17.15 Uhr

Ort?
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Unkostenbeitrag
€ 90,- inkl. Mittagessen und Kaffeepause am Vormittag.
Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Anmeldung ist erforderlich.
Bitte wenden Sie sich ans Haus der Begegnung unter 0512 587869 oder via Mail an hdb.kurse@dibk.at;
Bitte geben Sie an, an welchem Arbeitskreis Sie teilnehmen möchten.

Für detaillierte Informationen über die Veranstaltung und die einzelnen Arbeitskreise,
laden Sie sich einfach den Folder runter.
Hier gibt es den Direktlink zum Tiroler Bündnis gegen Depression.